Tubeless Desaster mit Happy End

In Vorbereitung auf den Hansegravel wollte ich mein Votec VRX auf Tubeless umrüsten. Die serienmäßigen Schwalbe G-One Allround in 35mm sind ja nicht schlecht, zeigen allerdings nach mittlerweile gut 3.500 km einige Verschleißerscheinungen. Da gehen sicher noch einige Km, aber da ich ohnehin auf Tubeless umrüsten möchte drängen sich vor der großen Runde auch neue... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Er“fahr“ungen mit dem Schotter-Renner

Seit fast 8 Wochen fahre ich nunmehr mit meinem neuen Votec VRX umher. Knapp 1.700 km hat es mittlerweile auf der Uhr. Zeit für ein kleines Fazit! Den größten Anteil (etwa 2/3) an der bisherigen Strecke hat mein Arbeitsweg. Obwohl die Radwege (oder das, was man hier als solche bezeichnet) allein schon das Dasein eines... Weiterlesen →

n+1

Endlich ist es soweit. Es gab keine Alternative. Es musste so ein neumodisches (?) Gravel-Dings her. Schon als ich vor fast 5 Jahren mein Rennrad kaufte, schwebte mir eigentlich vor besser einen Crosser zu kaufen. Erfahrene Kollegen rieten mir blutigem Anfänger damals ab. Der wäre als spezialisiertes Sportgerät für den täglichen Gebrauch, vor Allem auf... Weiterlesen →

Rund um Duisburg

Schon länger trug ich die Idee einer Tour entlang der Duisburger Grenze mit mir herum. Google Maps zeigt einem (zumindest bis zu einem gewissen Zoomgrad) den Grenzverlauf einer in der Suche angegebenen Region an. Blieb die Aufgabe diese Grenze mittels Komoot in einen fahrbaren Track zu übertragen. Das war schließlich kniffliger als gedacht. Sobald man... Weiterlesen →

Die Schicke Mütze und das dritte Verago

Schicke Mütze ist der Name eines originellen Radgeschäfts und -cafés in Düsseldorf, welches ich schon lange mal besuchen wollte. Am vergangenen Samstag nahm ich mir endlich die Zeit und plante eine Tour analog zu einer Strecke, die die Mützencrew irgendwo mal als GPX-Datei veröffentlicht hatte. Dass es sich um einen der ausgefalleneren Radläden handelt hatte... Weiterlesen →

RAVeL, RAVeL, wir fahren nach Namur

Das 400 km Brevet bahnt sich an. Seit der letzten Langfahrt vor vier Wochen stand fest, dass ich zur Entlastung der Schulter einen Aeroaufsatz brauche. Zwei Wochen vor dem Termin habe ich dann einen passenden günstig gebraucht gefunden. Kontaktaufnahme und Antwort: Ist noch zu haben und dazu zum kleinen Preis. Super. Leider kann die Anbieterin... Weiterlesen →

300er Brevet – naar het meer

Am 24. März war es endlich so weit. Nach dem Wetterfiasko 3 Wochen zuvor, wo beim 200er Brevet tatsächlich doch noch 38 von 150 gemeldeten Teilnehmern starteten, habe ich doch ein wenig gehadert. Im Nachhinein muss ich sagen, waren die Wetterkapriolen eigentlich eine glückliche Fügung. Am Montag nach dem nicht gefahrenen 200er ist mir auf... Weiterlesen →

DNS oder: Wenn die Vernunft siegt

Schon lange habe ich mich auf den 3.3.2018 gefreut. Die Brevetsaison sollte mit einem 200er eingeläutet werden. Auch Kollegin C. konnte ich wieder gewinnen mich zu begleiten wie auch schon im letzten Jahr. (Eigentlich musste ich sie nicht wirklich überreden). Startort Twisteden, wo Michael und Moni sehr sympatisch die ganze Geschichte organisieren. Die Wochen davor... Weiterlesen →

Das erste „echte“ Brevet

Nachdem ich 2016 die 300 km lange Ruhr2NorthSea Challenge gefahren bin und dabei merkte, dass solche Strecken doch nicht sooo abwegig sind wie die Mehrheit meiner Freunde und Bekannten (und auch ich) angenommen hatten war der Stachel gesetzt. Ich las mittlerweile regelmäßig einige Radelblogs und stieß natürlich früher oder später auf die ominösen Brevets und... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑